Tipps für das Storytelling

Mit Storytelling werden in Erzählform als eine reale (aber auch fiktive) Geschichte die Vision/Strategie, die Nutzenvorteile oder der Gebrauch einer Innovation bzw. die Erfolge (Best Practices) oder auch (typischen) Fehler bei Innovationsaktivitäten anschaulich beschrieben.

Neben der Erzählform kann das Ganze auch als Comic dargestellt werden. Hierfür gibt es im Internet einige Tools, um Comics auch für solche Zwecke einfach selbst zu erstellen (www.wittycomics.com; bitstrips.com; stripcreator.com).

Storytelling lässt sich auch mit Lego umsetzen. Die Fa. Lego hat die Reihe Lego Serious Games herausgegeben, um Situationen in der Geschäftswelt mit Lego-Figuren nachzuspielen. Auch Dienstleistungsangebote können mit der Abfolge von einzelnen Lego-Szenen dargestellt werden. Dies dient alles der Illustration, um sich aus einer anderen (abstrakteren) Perspektive dem Thema zu nähern und ggf. Betriebsblindheit dadurch abzulegen.


Hier ein paar Buch-Empfehlungen (*Affiliate-Links), um sich darüber genauer zu informieren:

Welche Nutzen hat das Storytelling und wofür können Sie es anwenden?

Im Zusammenhang mit der Marken-Kommunikation bzw. der Marketing-Kommunikation kann das Storytelling dazu dienen, Kunden die Markenwerte bzw. die Nutzenvorteile einer Innovation oder des gesamten Unternehmens zu kommunizieren. Weiterhin lässt sich Storytelling als eine Art Prototypentest verwenden (s. Lean Startup (*Affiliate-Link)-Methode), um Kunden eine innovative Idee bildhaft zu erläutern und um Feedback zu bitten. Schließlich kann Storytelling auch für das Wissensmanagement eingesetzt werden, um Wissen einprägsam über eine Geschichte auszutauschen. Da Innovationen bzw. innovationsbezogene Missionen, Visionen und Werte komplex und schwer greifbar sein können, ist das Storytelling eine geeignete Methode, um Innovationen anschaulich und verständlich zu kommunizieren. Zusammenfassend können Geschichten…

  • Werte des Unternehmens anschaulich vermitteln.
  • Sinn und Bedeutung für die Vision/Strategie/Innovation stiften.
  • Orientierung geben.
  • Innovationskultur aufbauen und bewahren.
  • motivierend wirken und zur Kreativität inspirieren.
  • Kommunikation innerhalb des Unternehmens erleichtern.
  • (Explizites und implizites) Wissen erzeugen und vermitteln.
  • Mitarbeiter und Kunden sowie andere Stakeholder (z. B. Investoren) von neuen Ideen überzeugen und begeistern.
  • Unternehmens- und/oder Innovations-Marken aufbauen und etablieren.
  • Change-Prozesse unterstützen.
  • Die Bindung von Mitarbeitern und Kunden sowie anderen Stakeholdern (z. B. Investoren) zum Unternehmen verstärken.

Weiter geht es hier zu Tipps für die Erstelung von Storys im Teil 2.